Hochstraße 76;
86399 Bobingen,


Risiken
Ganz klar: Alkohol und Tabak sind Gift für Ihren Nachwuchs. Spätestens in der Schwangerschaft sollten Sie daher den Genuss von Drogen jeglicher Art einstellen – hier gibt es keine Kompromisse!

Die Einnahme von Medikamenten – auch von nicht apothekenpflichtigen – sollten Sie in jedem Fall mit Ihrem behandelnden Arzt absprechen. Über den Blutkreislauf der Mutter wird auch immer das ungeborene Kind von der Einnahme betroffen sein.

Auch Stress ist ein nicht zu unterschätzender Risikofaktor: Nehmen Sie die Schwangerschaft zum Anlass, es ein wenig ruhiger angehen zu lassen und sich ganz auf sich selbst und das werdende Leben zu konzentrieren.


zurück zur Übersicht  >>
Telefon   +49 (0) 8234 - 3053
       
Frauenarztpraxis
Dr. Octavian Duma